carsharing.link mit VCÖ Mobilitätspreis für OÖ ausgezeichnet

Roaming, bei Mobilfunk oder E-Ladestationen seit langem Standard, wird nun endlich auch bei Carsharing Realität.


Als Mobilitätsverein zeigen wir bereits seit 8 Jahren, dass E-Carsharing ein unverzichtbarer Baustein für die Mobilität der Zukunft ist. In zahlreichen Gemeinden (Ober-)Österreichs sind seither ähnliche Projekte von lokalen Vereinen, Gemeinden und Unternehmen gestartet worden. Auch im ländlichen Raum und überall da wo der ÖPNV an seine Grenzen stößt, gehört lokales e/carsharing immer öfter zum fixen Bestandteil der Mobilitäts-Infrastruktur.

Mit dem Projekt „carsharing.link“ soll nun das große Potential von Carsharing entfesselt werden.

Mitglieder eines regionalen Carsharing-Anbieters (lokaler Mobilitätsverein, Gemeinde, Carsharing-Unternehmen) können durch carsharing.link mit ihrer bestehenden Zugangskarte alle Carsharingfahrzeuge der teilnehmenden Organisationen nutzen. Eine Karte = 100% Carsharing Mobilität.


VCÖ-Preis OÖ für carsharing.link

v.l.n.r.: Friedrich Pöttinger (GF Wels Strom), Elisabeth Hufnagl (ÖBB Personenverkehr), LR Günther Steinkellner (OÖ Verkehrslandesrat), Norbert Rainer (carsharing.link und mobilcard-Gründer, Leiter Klimabündnis OÖ), Gerhard Rainer (mobilcard-Gründer), Roman Itzinger (carsharing.link Gründer, Entwicklung Wels Strom), Willy Nowak(VCÖ Geschäftsführer) (Foto: Daniel Kauder)


Ein gemeinsamer, offener technischer Standard ermöglicht dabei den Zusammenschluss der unterschiedlichsten Anbieter, unabhängig von der dort eingesetzten Software. Alle Fahrzeuge der teilnehmenden Anbieter können so über eine Roamingplattform gesucht, gebucht und genutzt werden. "Systemoffenheit und faire Wettbewerbsbedingungen sind der Schlüssel um alle ins Boot zu holen" bekräftigt der Entwickler Roman Itzinger.

Der laufende Betrieb der Roamingplattform ist ohne Gewinnabsicht organisiert und ermöglicht somit selbst kleinen, lokalen Carsharing-Initiativen eine Teilnahme am gemeinsamen Roaming-System. Die eigenen Fahrzeuge können dadurch einer breiteren NutzerInnenschicht zugänglich gemacht werden und gleichzeitig steigt das Angebot an Fahrzeugen und Standorten für die eigenen Mitglieder um ein vielfaches - das erklärte Ziel ist die rasche Mobilitätswende.

Dank der Unterstützung durch das Land Oberösterreich wurde das Projekt nun unter Leitung des Klimabündnis OÖ in die Tat umgesetzt. Derzeit befindet man sich in einer fortgeschrittenen Feldtestphase, bei der das System laufend geöffnet und mit weiteren Carsharing-Flotten (=Standorte & Fahrzeuge) erweitert wird.

„Neben dem Klimaticket Now wird damit ein weiterer wichtiger Grundstein für die zukünftige Mobilität gelegt. Gerade im ländlichen Raum wird Carsharing damit noch komfortabler und attraktiver.“ sagt unser mobilcard-Obmann und Projektleiter Norbert Rainer.


Für die mehrjährige Entwicklung und nun erfolgte Umsetzung der visionären Idee wurde carsharing.link heute mit dem VCÖ-Mobilitätspreis ausgezeichnet.